Neues Röntgengerät

Einnahmen und bessere Versorgung dank dem neuen Röntgengerät

Eines der grössten Probleme des Spitals HCBH in Cap Haitien war das Fehlen eines Röntgengerätes. Durch externe Radiologiebefunde entstanden hohe Kosten bei oft schlechter Qualität. Grund dafür sind die vorhandenen aber veralteten Röntgengeräte in anderen Spitälern und das oft nicht adäquat ausgebildete Personal. Durch die guten Kontakte zum Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil (SPZ) konnte ein gutes Occasionsröntgengerät mit digitaler Bildgebung beschafft werden. Digitale Bildgebung ermöglicht es, die Folgekosten tief zu halten und gleichzeitig eine bessere Qualität der Bilder zu liefern. In Zusammenarbeit mit Haiti Health Trust (USA) und Hope Health Action (UK) kaufte und installierte HaitiRehab das Gerät, was für den Verein mit Kosten von CHF 6‘089.50 verbunden war. Mit einer eigenen Radiologieabteilung können Patienten nun schneller geröntgt werden und das Spital hat dank des digitalen Systems die Möglichkeit, qualitativ bessere Bilder zu machen.

Die neue Radiologie erwirtschaftet durch Aufträge von anderen Spitälern und Privatpatienten Gewinn und trägt so dazu bei das Spital von ausländischer Hilfe unabhängiger zu machen.

Durch Aufträge von anderen Spitälern und Privatpatienten erwirtschaftet die Radiologie Gewinn.

Dadurch wird das Spital von ausländischer Hilfe unabhängiger.

Durch ihre Spende helfen sie das Röntgengerät in Betrieb zu halten
2018-11-18T15:41:04+00:00